8. November 2016
 

BILDER EINER STOFFENTWICKLUNG "Kästner und der kleine Dienstag"

Als Gast auf dem Film Festival Cologne am 13. Oktober 2016 stellten die Veranstalter des VDD (Verband Deutscher Drehbuchautoren), unterstützt von VeDRA (Verband für Film- und Fernsehdramaturgie) den spannenden Prozess der Stoffentwicklung in einer abwechslungsreichen Mischung aus Live-Lesung und Gespräch erstmals auf die Bühne. Die Veranstaltung wurde im Rahmen des Stipendienprogrammes des VDD aufgezeichnet. Das Video können Sie hier sehen.

VDD-Vorstandmitglied Katharina Amling rückte die Stoffentwicklung in ihrer Begrüßungs-Keynote in den Fokus als "magischen Moment, in dem aus einer noch unspezifischen Idee, aus ein paar Stichworten, etwas entsteht." und widmete die Veranstaltung diesem "sehr persönlichen, kreativen Prozess der viel mit den Autorenpersönlichkeiten und der Art zu erzählen zu tun hat, die sich dann letztlich auch in dem Produkt, dem Drehbuch und schließlich dem Film niederschlägt."

VDD-Mitglied Dorothee Schön, deren Drehbuch zu "Kästner und der kleine Dienstag" die thematische Grundlage bildete, berichtet in ihrem Rückblick auf die Veranstaltung von der "Wiederbegegnung" mit ihrem Drehbuch, die ihr "den eigenen Arbeitsprozess gespiegelt und bewusst gemacht hat". Resümierend ruft sie ihre Erkenntnis den Kolleg*innen zu: "Vertraut der eigenen Intuition."

Unserer besonderer Dank geht an Dorothee Schön, die die Veranstaltung in einem persönlichem Rückblick bewertet hat.

Hier finden Sie den Rückblick von Dorothee Schön zum Nachlesen sowie die vollständige Keynote von Katharina Amling.