15. Dezember 2016
 

Der VDD gratuliert: Die Nominierten für den Deutschen Drehbuchpreis 2017 stehen fest

Autor: VDD

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat die Nominierungen für den Deutschen Drehbuchpreis 2017 bekannt gegeben. Die Staatsministerin erklärte: „Am Gelingen eines Films hat das Drehbuch einen wesentlichen, wenn nicht gar den entscheidenden Anteil. Gute filmische Erzählungen berühren und bewegen, sie versetzen uns in Staunen und appellieren an Herz und Verstand. Ohne talentierte Autorinnen und Autoren, ohne ihre Geschichten und Figuren, blieben unsere Kino-Leinwände leer. Die schöpferische und kreative Leistung der Drehbuchautoren muss deshalb angemessen gewürdigt und gefördert werden - damit aus Ideen eindrückliche Kinofilme werden.“
 
Folgende Drehbücher sind für die wichtigste und höchstdotierte nationale Auszeichnung für Drehbuchautorinnen und -autoren nominiert:
 
1. „Glückliche Reise“ von Andreas Sinakowski
 
2. „Klandestin” von Angelina Maccarone
 
3. „Sing für mich“ von Jens Köster
 
Die Jury entschied in der Zusammensetzung Jens Becker, Rüdiger Hillmer, Sylke Rene Meyer, Rolf Schübel, Heide Schwochow und Marietheres Wagner.
Mit der Nominierung ist eine Prämie von 5.000 Euro verbunden. Am 10. Februar 2017 wird die Kulturstaatsministerin im Rahmen des Empfangs des Verbands Deutscher Drehbuchautoren anlässlich der Berlinale den Träger des Deutschen Drehbuchpreises 2017 bekannt geben.

Der VDD gratuliert VDD-Mitglied Jens Köster, sowie Andreas Sinakowski und Angelina Maccarone herzlich und wünscht viel Glück für die Preisverleihung.

DIe vollständige Pressemitteilung zur Bekanntgabe der Nominierung und der Begründung der Jury finden Sie im Anhang.