20. Juni 2017
 

NEUER PODCAST: Plan B - Scheiß auf Plan A

Autor: VDD

Stichwort Drehbuch im Gespräch mit Drehbuchautor Rafael Alberto Garciolo.

Als sich drei junge Martial-Arts-Profis auf eine unermüdliche Jagd durch Berlin begeben, um ihren Freund aus den Fängen eines skrupellosen Gangsters zu befreien, werden sie in eine Verschwörung verwickelt, die sie bis in die Unterwelt Berlins verschlägt.
"Plan B - Scheiß auf Plan A" ist eine Action-Komödie und gleichzeitig eine Hommage an die Ära der Martial Arts Streifen aus Asien. Stars wie Jackie Chan, Jet Li oder Donnie Yen wurden durch ihre spektakulären Kampdarbietungen zu Publikumslieblingen auf der ganzen Welt. Hollywood zog nach und schickte Sylvester Stallone, Arnold Schwarzenegger, Bruce Willis, Jean-Claude van Damme, Steven Seagal in den Kampf.

Plan B - Scheiß auf Plan A ist aber auch ein Berlin-Film. Die Stadt als Setting spielt eine wichtige Rolle, erstmals als Schauplatz eines großen Martial-Arts-Filmes. Das Ganze geht auf die Initative dreier berliner Stuntmen zurück, die in internationalen Produktionen erfahren sind und hier zum ersten Mal vollwertige Schauspielerrollen ausfüllen. Can Aydin, Cha-Lee Yoon und Phong Giang haben an Produktionen Wie "James Bond 007: Skyfall," "Cloud Atlas," "Hitman: Agent 47" oder "xXx: Die Rückkehr des Xander Cage" mitgearbeitet. Regie führten Ufuk Genç und Michael Popesku.

Rafael Alberto Garciolo wuchs in Berlin auf und studierte hier Skandinavistik. Er arbeitete an diversen Video- und Filmprojekten mit. Als Autodidakt schrieb er mit Plan B - Scheiß auf Plan A sein erstes realisiertes Drehbuch.

Den vollständigen Podcast finden Sie hier.

 

 

 

Kinostart: 8. Juni 2017