8. November 2017
 

Vierte Ausschreibung Exposé-Fördertopf von VDD und ProSiebenSat.1

Autor: VDD

Neue Serienheldinnen und -helden gesucht!

Berlin/München, 8. November 2017. Start der 4. Ausschreibungsrunde: ProSiebenSat.1 TV Deutschland und der Verband Deutscher Drehbuchautoren (VDD) setzen ihr gemeinsames Exposé-Programm fort. Die diesjährige Ausschreibung konzentriert sich auf neue Ideen für Procedural-Serien. Gesucht werden ab heute neue serielle Impulse für die SAT.1-Prime-Time. Beispiele für unverwechselbare Figuren und serielle Unterhaltungsformate mit starker Identität sind hier erfolgreiche Serien wie „Der letzte Bulle“, „Danni Lowinski“ oder „Einstein“.

Welche Figuren, Settings und Themen werden in Zukunft die Erzähltradition der Sendergruppe prägen? Autorinnen und Autoren können hierfür innovative und frische Serien-Ideen entwickeln und dabei die Potenziale neuer Figuren und Lebenswelten aus der Mitte der Gesellschaft ausloten.

Die Anzahl der prämierten Projekte wird 2017 auf zehn reduziert, um eine stärkere redaktionelle Begleitung der ausgewählten Ideen zu ermöglichen, u. a. durch einen Redaktionsworkshop für die Autorinnen und Autoren der Gewinnerprojekte.

Teilnahmevoraussetzungen sind weiterhin erste professionelle Erfahrungen als Drehbuchautorin oder Drehbuchautor. In der Zeit ab dem 1. Dezember 2017 können die auf maximal ein bis zwei Seiten ausformulierten Ideen für eine Prime Time-Procedural-Serie (10 Folgen à 45 min) an exposefoerderung@drehbuchautoren.de geschickt werden. Einsendeschluss ist der 17. Dezember 2017. Die Ideen werden von einer zweiköpfigen Jury gesichtet und zur Weiterentwicklung empfohlen. Die Bekanntgabe der Jury-Entscheidung ist für Mitte Januar 2018 geplant. Die prämierten Autorinnen und Autoren erhalten wie auch in den ersten drei Ausschreibungen jeweils 7.500 Euro in zwei Raten für die Erstellung ihres Exposés.

Dr. Stefan Gärtner, SVP Koproduktion & Filmpolitik, SVP Deutsche Fiction ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH / Geschäftsführer SevenPictures Film GmbH. „Im Zuge der Neuausrichtung der Kooperation werden wir im direkten Austausch mit den Autorinnen und Autoren im Exposéstadium neue Wege gehen - eine Initiative des VDD. Wir hoffen so, Talente kennenzulernen, bestehende Kontakte zu intensivieren und am Ende mit mehr Projekten in die Drehbuchentwicklung zu gehen. Gerade auch bei der Serienentwicklung, die wir gerade sehr forcieren.“

„Wir sehen in der Weiterentwicklung des Exposé-Fördertopfs eine Chance für Autorinnen und Autoren“, erläutern VDD-Vorstandsmitglied Uwe Petzold und Jan Herchenröder, Geschäftsführer des VDD. „Nicht nur wird der Programmbedarf des Senders für die Autorenschaft transparenter. Über die stärkere Einbindung der Redaktion in die Weiterentwicklung der Gewinner-Ideen steigert sich die Wahrscheinlichkeit, ein Projekt am Ende auch platzieren zu können. Gleichzeitig nimmt die Vernetzung der Autorinnen und Autoren mit dem Sender auf diesem Wege weiter zu. “

ProSiebenSat.1 TV Deutschland und der Verband Deutscher Drehbuchautoren haben vereinbart, den neu konzipierten Topf für weitere drei Jahre bis 2019 einzurichten. Kernziel des Programms ist weiterhin die geschützte und finanziell abgesicherte Entwicklung von ersten Stoff-Ideen. ProSiebenSat.1 TV Deutschland behält sich das Erstanbietungsrecht an den im Rahmen der Prämierung ausgearbeiteten Stoffen vor. Kommt es zu keinem Drehbuchvertrag, können die Autoren ihre entwickelten Stoffideen frei auf dem Markt anbieten.

Die Original-PM sowie ausführliche Informationen zu Teilnahmebedingungen für die Einreichung finden Sie im Ausschreibungstext im Anhang.

 

Bei Fragen zur Ausschreibung können Sie sich wenden an:

Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V.

Geschäftsstelle

Tel. + 49 [30] 25 76 29 71

exposefoerderung@drehbuchautoren.de