30. Januar 2011
 

Poll

Chris Kraus
Kinostart 03.02.2011

Chris Kraus, der zuletzt mit "Vier Minuten" einen erstaunlichen Kinoerfolg hatte, bringt jetzt ein historisches Werk ins Kino, das eigentlich sein erstes Drehbuchprojekt war und an dessen Entwicklung er über fünfzehn Jahre arbeitete. "Poll" ist eine persönliche Familiengeschichte aus dem Baltikum.

Chris Kraus wurde in Göttingen geboren. Er arbeitete als Journalist und Illustrator, bevor er schließlich ein Studium an der DFFB in Berlin begann. Er arbeitete dann zunächst als Autor und dramaturgischer Berater u.a. für Rosa von Praunheim, Detlev Buck, Volker Schlöndorff und Pepe Danquart. Regie führte er zum ersten Mal bei "Scherbentanz," zu dem er auch das Drehbuch schrieb. Der Film wurde u.a. mit zwei Bayerischen Filmpreisen (Regienachwuchspreis und Beste Darstellerin: Margit Carstensen), dem Deutschen Drehbuchpreis, dem Deutschen Kamerapreis, der Goldenen Kamera für Hauptdarsteller Jürgen Vogel und dem New Talent Award für die beste Regie ausgezeichnet.

Sein zweiter Film VIER MINUTEN (2006) mit Monica Bleibtreu und Hannah Herzsprung war einer der erfolgreichsten deutschen Filme der letzten Jahre und gewann über 50 nationale und internationale Preise, u.a. den Hauptpreis beim Shanghai International Film Festival sowie den Deutschen Filmpreis als bester Spielfilm. Es folgten BELLA BLOCK - REISE NACH CHINA (Deutscher Kamerapreis – Bester Schnitt) und die Inszenierung der Oper Fidelio (Musikalische Leitung: Claudio Abbado) in Reggio Emilia, die mit dem „Premio Abbati“ ausgezeichnet wurde.

Chris Kraus im Grespräch mit Stichwort Drehbuch