17. Mai 2011
 

Drehbuch und Games – Aufbruch in einen neuen Markt?

Veranstaltung von TOP: Talente e.V.

Immer mehr junge Zuschauer kehren dem klassischen Fernsehen den Rücken, schauen amerikanische Serien auf DVD und YouTube-Film im Web. Oder sie spielen Video- und Computerspiele. Diese Spiele werden visuell immer besser und erzählerisch immer raffinierter. Den Qualitätsunterschied macht mehr und mehr die Story aus: sie wird umfangreicher, komplexer, filmischer. Die Formatentwicklung ist längst weiter als viele denken. Oft stehen Filme am Ende einer Verwertungskette, die mit dem Computerspiel beginnt… Liegt hier ein neuer Arbeitsbereich für Drehbuchautoren, Producer / Stoffentwickler?

Die Veranstaltung von TOP: Talente hat nachgefragt: Wo liegen die Gemeinsamkeiten, wo die Unterschiede des Schreibens für den Film und für das Computerspiel? Welche Herausforderung bedeutet das für Kreative? Wie sieht der Spielemarkt aus? Was erwartet die Games-Industrie von Autoren? Welchen Chancen bieten sich uns Autoren und Producern wirklich?

Moderator: Benedikt Röskau

Diskussionsteilnehmer auf dem Podium:
Dr. Michaela Haberlander, FFF Bayern, Förderreferentin Drehbuch- und Games
Chriz Merkl, Firma digital treasure entertainment
Hendrik Lesser, Verband Videospielekultur e.V.
Sebastian Grünwald, Firma Reality Twist

Panel Drehbuch und Games