4. September 2012
 

Was bleibt

Bernd Lange
Kinostart 06.09.2012

"Was bleibt" ist der neue Film von Bernd Lange und Hans-Christian Schmid. Es ist eine Familiengeschichte angesiedelt in der deutschen Wirklichkeit. Marko kommt dem Wunsch seiner Mutter Gitte nach und besucht sie und seinen Vater. Er rechnet mit einem entspannten Wochenende im Kreise der Familie, doch diese Hoffnung erlischt bereits kurz nach der Ankunft. Gitte, die seit langem an einer psychischen Krankheit litt, verkündet plötzlich ihre vollkommene Genesung und fordert, wieder als gesundes, vollwertiges Familienmitglied behandelt zu werden. Keiner außer Marko kann sich jedoch für diese Bitte erwärmen und während dieser versucht, Gittes Willen zu erfüllen, scheint die ursprünglich gut funktionierende Beziehung seiner Eltern mit der Zeit völlig aus dem Gleichgewicht zu geraten und die gesamte Familie muss an diesem Wochenende lernen, wieder zueinander zu finden.

Bernd Lange machte im Jahr 2003 seinen Abschluss an der Filmakademie Baden-Württemberg in den Bereichen Drehbuch und szenischer Film. 2006 kam "Requiem" in in die Kinos, bei dem Hans-Christian Schmid Regie führte. Für den gleichen Regisseur schrieb er das Skript zum Spielfilm "Sturm" (2009). Beide Drehbücher brachten Lange Nominierungen für den Deutschen Filmpreis ein. Bernd Lange lebt und arbeitet in Berlin.

 
Im Anhang finden Sie auch das Drehbuch, das die Grundlage für das Gespräch war.
 

AnhangGröße
PDF icon Was bleibt (Drehbuch)303.57 KB
Bernd Lange im Grespräch mit Stichwort Drehbuch