23. Oktober 2014
 

Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Anke Lutze
Termin: 
werktags, 19.40 Uhr, RTL

Seit Anfang der Neunziger Jahre liefert das Flagschiff der deutschen Daily Soaps Tag für Tag fünfundzwanzig Minuten fiktionales Fernsehen ab. Wie ist es möglich, diesen Prozess stetig am Laufen zu halten? Wie wird die enorme Menge an Erzählstoff generiert und organisiert? Wie funktioniert die Zusammenarbeit innernhalb des Story Departments und was bieten sich hier für Arbeitsbedingungen? Anke Lutze ist seit einigen Jahren in verschiedenen Funktionen dabei. Derzeit bekleidet sie gemeinsam mit einer Kollegin den Posten einer Story-Editorin. Was sich dahinter verbirgt und alles andere erklärt sie im Interview.

Anke Lutze studierte in Leipzig Germanistik sowie Kommunikations- und Medienwissenschaften. Sie arbeitete zunächst als Script/Continuity und als Regieassistentin bei verschiedenen Spielfilmprojekten mit. Zeitweise war sie für die Stoffentwicklung und für Lektorate bei der Dramaworks GmbH zuständig. Seit 2007 arbeitet sie im Bereich der täglichen Serien. Zunächst als Trainee bei "Verliebt in Berlin." Dann im Bereich Stoffentwicklung für die GrundyUFA bzw. dann UFA Serial Drama, außerdem für die Bavaria und für Studio Hamburg. Seit 2009 ist sie bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten." Zunächst als Storylinerin, seit 2011 ist sie Story-Editorin.

UFA Serial Drama

Unser heutiger Tipp:
Von Netflix den Spiegel vorgehalten

 

Anke Lutze im Grespräch mit Stichwort Drehbuch