18. Februar 2016
 

Jochen Brunow

30 Jahre Verband Deutscher Drehbuchautoren

Am Rande der Berlinale wurde Jochen Brunow gemeinsam mit seinem Mitstreiter Hartmann Schmige die Ehrenmitgliedschaft des Verband Deutscher Drehbuchautoren verliehen. Beide waren bereits an der Gründung des Verbands vor dreißig Jahren maßgeblich beteiligt. Ein Gespräch über den Wandel des Berufs und der Rahmenbedingungen.

Jochen Brunow studierte Germanistik und Publizistik und begann dann zunächst, als Filmkritiker zu schreiben. Er war Herausgeber der Zeitschrift "Filme." Seit 1980 schreibt er Drehbücher, zunächst fürs Kino, etwa "Berlin Chamissoplatz" und "System ohne Schatten," für Rudolf Thome. Fürs Fernsehen schrieb er an Krimireihen mit, z. B. "Bella Block" und "Beckmann und Markowski."

Jochen Brunow war in den ersten zwölf Jahren des Bestehens im Vorstand des Verbands Deutscher Drehbuchautoren vertreten und begleitet dessen Arbeit bis heute beratend. Er ist Herausgeber des Drehbuch-Almanachs "Scenario." Seit 2007 leitet er die Drehbuchakadamie an der dffb.

Länge: 42 Minuten

Jochen Brunow im Grespräch mit Stichwort Drehbuch