21.06.2019

VDD-Mitglied Michael Gutmann ist Drehbuchautor (Nach Fünf Im Urwald, Crazy, Lichter u. a.), Regisseur und Professor für Drehbuch an der HFF München.Im Werkstattgespräch von 2010 erläutert er seine ersten Gehversuche als Comiczeichner, die Bedeutung der Shortstory für das Schreiben, von Musik und Licht für die Inszenierung und fodert eine autorenfreundliche Kommunikation in der Stoffentwicklung.

21.06.2019

Jochen Brunows viertes Lesezeichen  spannt einen Bogen von  der Neurowissenschaft als Inspirationsquelle für das Drehbuchschreiben, über das Verhältnis zwischen DEFA-Küche und Toast Hawaii bis hin zu Woody Allens nicht-veröffentlichter Biographie und dem Jubiläum des Verlags der Autoren. Im Wissen, dass Leben, Erinnerung und Erzählen untrennbar miteinander verbunden sind.

16.04.2019

Kurzer Bericht zum Stammtisch vom 09. April 2019 in München:

Es war ein sehr informativer und reger Austausch. Dabei wurden Themen behandelt, wie z.B.: Nach welchen Kriterien werden Stoffe selektiert und warum werden im Jahr nur ca. 16-20 Drehbücher gefördert. Laut FFF liegt es an der Qualität der Stoffe. Die eingereichten Stoffe sind nicht genügend ausgearbeitet und dementsprechend werden sie abgelehnt. Trotzdem gibt man sich seitens der FFF reichlich Mühe eine gewisse Diversität zu fördern.