20. November 2019
 

"My job: protect the script." US-Showrunnerin Kelly Souders kam auf einen Tee zum JF International des VDD

Kelly Souders, Showrunnerin von "Under the Dome", "Salem" und "Genius", war am Wochenende zu Gast in Berlin und beim VDD. Sie arbeitet seit zwanzig Jahren in Los Angeles, "working the way up the ladder", und was das bedeutet und wie man auch oben auf der Leiter bleibt, davon hat sie uns unter dem Motto "auf einen Tee mit Kelly Souders" am Sonntag, 17.11., in gemütlicher Atmosphäre zwei Stunden lang erzählt.

Auf dem Bild von links nach rechts: Kelly Souders und Elisabeth Herrmann (VDD)

Warum sie Schauspielunterricht genommen hat (um diese Seite der Interpretation ihrer Arbeit besser zu verstehen), warum sie an allen Meetings teilnimmt, wie man den "Power struggle" zwischen Regisseur und Autoren gewinnt (u.a. mit Komplimenten ...), warum Autoren ans Set gehören und weshalb 7000 Dollar die Woche für einen Staff Writer nicht viel sind, und und und ... dass sie, wenn sie nächstes Jahr wieder in Berlin ist und es ihre Zeit erlaubt, wieder zu uns kommt.

Danke an Timo Gößler vom Erich Pommer Institut, der uns durch seine Kontakte für diesen Nachmittag erst möglich gemacht hat, und an all die Kolleginnen und Kollegen, die dabei waren und diese Begegnung mit ihrem Interesse zu einem echten Austausch gemacht haben.

See you next year!

Elisabeth Herrmann

 

P.S.: An dieser Stelle noch ein Hinweis auf unseren nächsten Jour Fixe - International: am 4.12. mit der Israelischen Serienautorin Michal Aviram ("Fauda"), exklusiv für Mitglieder.

P.P.S.: Der VDD sagt: Herzlichen Dank an Elisabeth Herrmann für ihren Einsatz und ihre Gastfreundschaft!