8. September 2019
 

Die neue Zeit

Lars Kraume und Judith Angerbauer
Serie, ZDF, ab 15. 9. 2019

Hundert Jahre Bauhaus. Auch das ZDF feiert das Jubiläum der berühmten deutschen Kunsthochschule mit einer zunächst sechsteiligen Serie. Am Bauhaus wurde nicht nur Design- und Architekturgeschichte geschrieben. Der Anspruch war durchaus weiter gefasst. Man wollte auch das menschliche Zusammenleben modernisieren. Judith Angerbauer und Lars Kraume, der auch Regie führte, konzentrieren sich auf die Rolle der Frauen am Bauhaus.

Lars Kraume stammt aus Frankfurt. Er arbeitete zunächst als Fotograf und studierte dann an der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin. Er arbeitet sowohl als reiner Drehbuchautor wie auch als Regisseur oder in Kombination davon. Sein Werk umfasst neben zahlreichen Tatorten auch Fernsehfilme wie "Guten Morgen Herr Grothe" (Deutscher Fernsehpreis 2007, Grimme-Preis) oder "Terror - Ihr Urteil." Seine wichtigsten Kinofilme sind "Victor Vogel - Commercial Man," "Keine Lieder über Liebe," "Die kommenden Tage," "Der Staat gegen Fritz Bauer" (Hessischer Filmpreis, Deutscher Filmpreis 2016) "Das schweigende Klassenzimmer" (zum Deutschen Filmpreis nominiert.) Bei dem Film "Das schönste Mädchen der Welt" (Regie Aaron Lehmann) schrieb er am Drehbuch mit.

Judith Angerbauer arbeitete zunächst in verschiedenen Funktionen am Theater, bevor sie mit dem Drehbuchschreiben und auch mit dem Regieführen begann. Ihre Arbeiten umfassen u. a. "Der freie Wille" (Regie Matthias Glasner,) "Sonnwende" (auch Regie mit Bernhard Landen.) Fürs Fernsehen schrieb sie mehrere Tatorte, Krimis und die Komödie "Mein Bruder, sein Erbe und ich" (Regie Imogen Kimmel.)

Unser Tipp heute

SCENARIOdigital. Beobachten, nicht werten. Ein Werkstattgespräch mit Rolf Basedow

Gespräch mit Lars Kraume und Judith Angerbauer